Kaskoversicherung

Benötige ich eine Teilkasko oder Vollkaskoversicherung?

Eine Kaskoversicherung deckt die Schäden am eigenen Fahrzeug ab, eine Kfz Haftpflichtversicherung die Schäden Dritter. Bei der Kaskoversicherung gilt es zwei Arten zu unterscheiden, die Teilkaskoversicherung und die Vollkaskoversicherung. Für welche Variante man sich entscheidet ist in erster Linie vom Wert des Fahrzeuges abhängig. Und ob bei einem (Total-) Schaden die finanzielle Möglichkeit besteht, diesen aus eigener Tasche zu regulieren.

Kaskoversicherung: Leistungen und Kosten

Die Teilkaskoversicherung deckt in erster Linie Schäden durch äußere Einflüsse ab, die Launen der Natur spielen hier eine große Rolle. Ein Wildunfall, der Hagelschaden oder die zerborstene Windschutzscheibe durch einen Steinschlag sind typische Geltungsbereiche dieser Kaskoversicherung.

Die Vollkaskoversicherung ist in Verbindung mit der Teilkasko erhältlich, und deckt darüber hinaus vor allem auch die Schäden am eigenen Fahrzeug ab, die durch einen selbst verursachten Unfall entstanden sind. Beide Formen der Kaskoversicherung verursachen natürlich zusätzliche Kosten im Rahmen der Kfz Versicherung. Kosten, die der Versicherungsnehmer wiederum reduzieren kann. Zum einen, indem er einen Selbstbehalt wählt. Dabei gilt die Faustregel: umso höher dieser ist, desto niedriger ist der Beitrag für eine Kaskoversicherung. Eine weitere Möglichkeit, gerade wenn es um das Senken der Kosten für die Vollkasko Versicherung geht, ist das Akzeptieren einer Werkstattbindung. Hier bieten zwischenzeitlich zahlreiche Versicherer einen satten Rabatt und auch weitere Servicedienstleistungen (wie einen kostenfreien) Mietwagen, wenn der Versicherungsnehmer für die Reparatur des Schadens das Fahrzeug in eine vom Versicherer vorgegebene Werkstatt bringt. Hier gilt jedoch gerade bei Neufahrzeugen zu beachten, ob dies auch eine Vertragswerkstatt ist. Bei Leasingfahrzeugen ist diese Option in der Regel nicht möglich, da diese vom Leasinggeber meist vertraglich ausgeschlossen wird.

Kaskoversicherung im Preisvergleich

Der Kfz Versicherung Preisvergleich berücksichtigt natürlich auch den Wunsch nach einer Kaskoversicherung. So fragt er bei der Eingabe der Daten, ob eine Teilkaskoversicherung und auch eine Vollkaskoversicherung erwünscht ist, und ob und in welcher Höhe ein Selbstbehalt gewählt werden möchte. Im Ergebnis werden diese Informationen dann entsprechend berücksichtigt. Da bei der Vollkaskoversicherung auch die Schadenfreiheitsklasse eine Rolle spielt, wird diese natürlich auch abgefragt. Hier gilt es, die SF-Klasse der Kfz Haftpflichtversicherung nicht mit der der Vollkaskoversicherung zu verwechseln – diese beiden Werte müssen getrennt behandelt werden.

Kaskoversicherung: Kein Anspruch auf Versicherung

Da die Kfz Haftpflichtversicherung eine gesetzlich vorgeschriebene Versicherung ist darf eine Versicherungsgesellschaft ohne gewichtigen Grund keinen Antrag ablehnen. Bei der Kaskoversicherung verhält sich dies anders, hier besteht kein Kontraktionszwang, der Versicherer ist nicht verpflichtet diese Leistung zu versichern. Sicherlich wird er dies in der Regel tun, da er weder Kunden noch Umsatz verlieren möchte. Der Versicherungsnehmer muss sich in der Vergangenheit also einiges geleistet haben, um hier eine Ablehnung zu erhalten – wie beispielsweise Versicherungsbetrug.